Wichtige Informationen zur Standplatzvergabe

Die DGU Standplätze werden durch ein Losverfahren vergeben. Dieses System soll die Zuteilung für alle transparent gestalten.

Die Standplatzvergabe wird im Rahmen des Industriemeetings am 08.03.2022 stattfinden, die Verlosung wird ab ca. 13:30 Uhr stattfinden.

Der genaue Ablauf des Verfahrens ist wie folgt:

Zum Losverfahren zugelassen sind all diejenigen Firmen, die uns bis zum 25. Februar 2022 eine verbindliche Zusage für eine Gesamtunterstützung von € 50.000 und mehr gegeben haben.

Berücksichtigt werden hierbei

  • Gebuchte Netto-Quadratmeter
  • Satellitensymposien
  • Sonstige Sponsoringleistungen, die über Interplan gebucht und abgerechnet werden

Die Firmen, die dieses Kriterium erfüllen, erhalten vorab einen Rasterplan der Ausstellungshalle und werden dann in drei Gruppen eingeteilt:

  • Gruppe 1: 100.000 € und mehr
  • Gruppe 2: 75.000 € – 99.999,99 €
  • Gruppe 3: 50.000 € – 74.999,99 €

Diese drei Gruppen werden vor dem Industriemeeting über ihre Gruppe informiert und können sich anhand des Rasterplanes schon einmal mögliche Standflächen überlegen.

Die Standplatzvergabe wird vor Ort, sowie online  – via Live-Stream – stattfinden, so dass Firmenvertreter, die nicht vor Ort sein können, Ihren Standplatz dennoch wählen können.

Beginnend mit Gruppe 1 wird auf dem Industriemeeting innerhalb dieser Gruppe die Reihenfolge ausgelost, in der die Firmen ihren Standplatz auswählen. Ein bevollmächtigter Mitarbeiter jeder Firma sucht seine Wunschfläche unter Berücksichtigung des Gesamtkonzeptes und der verfügbaren Plätze aus.

Dazu wird in den Rasterplan die gewünschte Standfläche eingezeichnet. Diese Auswahl ist bindend. Dauert die Auswahl länger als rund 7 Minuten, so wird der Auswahlprozess unterbrochen und dieses Unternehmen setzt nach allen verlosungsberechtigten Firmen seine Standplatzwahl fort. Alle Firmen erhalten noch vor Ort eine signierte Bestätigung mit dem eingezeichneten Standplatz.

Nach der Ziehung der ersten Gruppe zieht die zweite nach dem gleichen Prinzip, und danach analog die dritte Gruppe.

Alle weiteren Firmen werden im Anschluss an das Losverfahren nach dem first come – first served Prinzip platziert.

Fotos vom Rasterplan vor Ort aufzunehmen ist nicht gestattet. Nach der Reinzeichnung wird der Plan ca. 2 Wochen nach dem Meeting an alle versandt.

Die Standplatz-Vergabe hat einen großen Vorteil für alle Aussteller: Die finale Zuteilung kann viel schneller erfolgen als üblich. Dies verkürzt den Prozess erheblich und schafft so frühzeitige Planungssicherheit für alle Beteiligten.

Print Friendly, PDF & Email
de_DE_formalGerman